Neues aus dem Studienzentrum

zurück

Gender im Disput

In der neuen Publikation des Studienzentrums unter dem Titel "Gender im Disput. Dialogbeiträge zur Bedeutung der Genderforschung für Kirche und Theologie" kommen kritische und befürwortende Positionen in Bezug auf das Themenfeld "Gender" miteinander ins Gespräch. Insgesamt acht Disputationen sind im 3. Band der Reihe "Schriften zu Genderfragen in Kirche und Theologie" zu finden.

Zum Thema "Bibelhermeneutik" schreiben Dr. Klaus-Rüdiger Mai (Publizist) und Prof. Dr. Ruben Zimmermann (Universität Mainz). Prof. Dr. Thorsten Dietz (Ev. Hochschule Tabor) und Prof. Dr. Claudia Janssen (Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel) diskutieren über die Entwicklung einer geschlechtergerechten Sprache in der Kirche. Anthropologische Überlegungen werden von Prof. Dr. Alexander Dietz (Hochschule Hannover) und Dr. Gerhard Schreiber (Technische Universität Darmstadt) eingebracht, während sich Dr. Eleonora Hof (Protestantse Theologische Universiteit / Niederlande) und Prof. Dr. Thomas Weißer (Universität Bamberg) fragen, welche Rolle das Geschlecht der liturgisch handelnden Person für die Gestaltung, das Erleben und die Analyse von gottesdienstlichen Vollzügen spielt. Das Thema "Predigt" wird von Prof. Dr. David Plüss (Universität Bern) und Dr. Stefan Schweyer (STH Basel) beleuchtet. Ob Genderforschung eine Bedeutung für die Seelsorge hat, ist Gegenstand der Disputation von Dr. Katja Dubiski (Universität Bochum) und Prof. Dr. Peter Zimmerling (Universität Leipzig). Bei den Beiträgen von Dr. Valerie Fickert (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Notger Slenczka (Humboldt-Universität Berlin) steht die Wahrnehmung der Lebensform Familie im Fokus. Abschließend diskutieren Prof. Dr. Heinzpeter Hempelmann (Ev. Hochschule Tabor) und PD Dr. Jantine Nierop (Studienzentrum für Genderfragen)  über die Strategie des "Gender Mainstreaming".

Die Publikation wird Anfang 2019 im Rahmen der Vorlesung "Gender im Disput" an der Universität Bochum von PD Dr. Jantine Nierop mit einer öffentlichen Disputation vorgestellt. Zudem wird sie im November 2018 zur EKD-Synode in Würzburg gedruckt vorliegen.

Der Band kann für 5 Euro plus Portokosten im Studienzentrum per E-Mail an info@sfg.ekd.de oder telefonisch unter der Nummer 0511-55474134 bereits jetzt vorbestellt werden.


(c) 2018 Studienzentrum der EKD für Genderfragen | Datenschutz | Sitemap
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 8. November 2018 09:50