Auftrag und Geschichte

Das Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie widmet sich der Auswertung wissenschaftlicher Forschungsansätze. Es hat die Aufgabe, Diskurse rund um Geschlechterverhältnisse zu verfolgen und für die kirchliche Praxis auszuwerten. Im Fokus steht dabei die Frage, wie die Kirche von den aktuellen Forschungsergebnissen profitieren kann. Von Interesse sind die genderrelevanten Ansätze aus verschiedenen Fach- und Forschungsgebieten, wie auch interdisziplinäre Projekte. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der wissenschaftlichen Theologie, den Sozialwissenschaften und den Gender Studies. Außerdem bilden Erfahrungen und Praxisbeispiele aus Kirche und Gesellschaft einen Anknüpfungspunkt für die Arbeit des Studienzentrums. Sie werden dort ausgewertet und exemplarisch aufbereitet.

Vorrangige Zielgruppe des Studienzentrums sind die Funktions- und Leitungsebenen der evangelischen Kirche.

Das Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie wurde am 7. April 2014 eröffnet. Es löste das Frauenstudien- und Bildungszentrum (FSBZ) ab, das 1994 in Gelnhausen eröffnet wurde.

Geleitet wird das Studienzentrum durch einen Vorstand.


(c) 2018 Studienzentrum der EKD für Genderfragen | Datenschutz | Sitemap
Publikationsdatum dieser Seite: 2018-11-22